Emotionen fühlen

Mit der Bewegung des Lebens gehen

Das Anliegen meiner gesamte Arbeit ist Ihnen zu helfen, sich mit den eigenen Emotionen und Gefühlen auseinanderzusetzen und diese im Kern ihres Wesens zu integrieren. Wer seinen Gefühlen wieder Aufmerksamkeit schenkt und Fühlen zulässt, lebt gegenwärtiges Erleben und kann in Frieden kommen, ohne zu versuchen, Negatives entschieden abzuwehren und Positives krampfhaft festzuhalten. Fühlen kann verschiedenste Probleme auf psychischer und physischer Ebene lösen und die Verbindung zur eigenen Essenz, dem eigenen Potential, zu anderen Menschen und zu unserer Umwelt wieder herstellen. Fühlen ist unser inneres Navigationssystem, dass uns wieder zu einem sinnvollen und erfüllten Leben führen kann. Ich unterstütze Sie auf dieser Reise und biete Ihnen einen geschützten Rahmen, in dem alle ihre Themen einen Platz bekommen. 

Erfahren Sie mehr über den Completion Processdie Körperzentrierte Herzensarbeit und Kunsttherapie. Die Methoden, mit denen ich überwiegend arbeite.

Erfahren Sie mehr über meine Arbeit:

Wenn eine oder mehrere der folgenden Aussagen auf Sie zutrifft und Sie Unterstützung brauchen, dann freue ich mich, wenn Sie mir schreiben:

 

"Ich möchte...

Die Ursache meiner Probleme und Krisen finden.

Traumatische Erfahrungen integrieren.

Aus dem Kreislauf meiner Ängste herauskommen.

Einen Platz in dieser Welt finden.

Mich der dunklen Nacht der Seele stellen.

Mich meinen Schatten stellen.

Ungesunde Familienprägungen und Muster erkennen.

Ich bin schwanger und möchte mich auf die Geburt meines Kindes emotional vorbereiten.

Mit meinen Kindern wieder zurecht kommen.

Mein inneres Kind in die Arme schließen.

 Aus dem Gedankenkreisen heraus kommen.

Wieder in Kontakt mit mir kommen.

Meine Gefühle wahrnehmen und zulassen lernen.

Wieder fühlen lernen.

Meine Gefühle kreativ ausdrücken.

Achtsamkeit üben.

Verantwortung für mich und meine Gefühle übernehmen.

Einen mitfühlenden und liebevollen Umgang mit mir selbst pflegen.

Meine innere Welt entdecken.

Mein Herz wieder öffnen.

Mich selbst, so wie ich bin, annehmen und lieben lernen."

 

Foto: Jeanne Surmont
Foto: Jeanne Surmont